Genderspezifische Erkrankungen

Genderspezifische Erkrankungen

…und neue Therapie- und Heilvorschläge aus der Schul- und Naturmedizin.

 

Ferdinand - hat die Gruppe Genderspezifische Erkrankungen aktualisiert

Ferdinand hat eine neue Diskussion erstellt1 Woche

Leiden Kranke Männer mehr als Frauen?

… oder sind alle Männer ein wenig Hypochonder? Dazu schrieb die Augsburger Allgemeine, bereits am 26.11.2014: „Da liegt er wieder einmal auf dem Kanapee, der kranke Mann. Das Gesicht bleich, die Augen dackeltraurig, der ganze Kerl ein Wrack. Die Erkältung ist für ihn eine Höllenqual. Er stöhnt leise in sich hinein, wissend, dass Frau oder Freundin sowieso nicht mitleidet. Denn sie hält ihn für einen Hypochonder, der sich bloß nicht so anstellen soll. Das Beispiel ist bewusst so allgemein formuliert, denn Männer gelten – was Krankheiten anbelangt – nun einmal als besonders wehleidig. Doch das ist falsch! Britische Wissenschaftler haben...

Genderspezifische Erkrankungen

Liebe Ruth, was Du beschreibst, ist vollkommen richtig, wenngleich vieles auf Vorurteilen beruht, ist aber wohl weniger für die medizinische Bewertung ausschlaggebend! Es wäre aber sicher auch interessant zu solchen Vorurteilen über die Gender einen Blog zu eröffnen, z. B. was tatsächlich so ist - oder Mythen sind. Vielleicht wäre es ja ganz gut, wenn dadurch einige Vorurteile entkräftet werden könnten, wie z.B. zu den ersten beiden Ansatzpunkten aus Deinem Kommentar gegriffen: Tatsächlich bauen – wohlgemerkt im Verhältnis – statistisch weniger Frauen Verkehrsunfälle, was genannte Aussage entkräften würde. Ich bin Mann und kann sehr wohl...

Im Grunde bleiben fast alle Gender-spezifischen-medizinischen Entwicklungen vernachlässigt. Auch Fach- und Hausärzte beschäftigen sich nur ungern damit. Woran das liegt? Keine Ahnung. Jedenfalls flächendeckend passiert das immer noch zu wenig. Sicher gibt es mittlerweile auch Männerärzte, sowie es Frauenärzte schon früher gab. Aber was ist Typisch weiblich – typisch männlich? Frauen können nicht Auto fahren, Männer können keine Gefühle zeigen... In den Köpfen schwirren eine Vielzahl allgemein festgelegter Vorstellungen über das andere Geschlecht. Mit diesen Klischees werden nicht nur die Ideen zu "typischen" Eigenschaften, sondern auch...

Ruth und 2 andere sind der Gruppe Genderspezifische Erkrankungen beigetreten 2 Wochen
Ferdinand hat eine neue Diskussion erstellt1 Monat

Sichtweiten zur „Genderspezifische Medizin“

Eigentlich haben wir alle schon immer erahnt, dass Frauen und Männer unterschiedlich „ticken“. Das ist nicht nur im sozialen Verhalten und Gesundheitsbewusstsein so, sondern trifft auch und sehr einschneidend auf Erkrankungen, deren Symptome, Medikamente, deren Dosierung und die Nebenwirkungen zu, womit sich die Medizin bis in die 80er Jahre viel zu oberflächlich damit befasst hat. Leider sind diese medizin-wissenschaftlich erforschten und erkannten Unterschiede der Geschlechter bisher wohl auch noch nicht bei jedem Haus- und Facharzt angekommen. Somit wird auch heute noch oft nach den alten Methoden diagnostiziert und behandelt. Es ist...

Genderspezifische Erkrankungen

Richtig Waldemar und dazu hätte ich Dich zur gegebenen Zeit (bei Findung) auch angesprochen!

Sehr gut. Ich hoffe dein Wunsch das die Gruppe jemand von den Frauen als Admin übernehmen will geht in Erfüllung. Das können die jedoch nicht selbst übergeben. Ich muss das im Adminpanel machen. Schaun mer mal.

Ferdinand hat eine neue Diskussion erstellt2 Monaten

Essstörungen bei Mädchen und Frauen

Unverantwortliche und unkontrollierte Ernährungsangebote Erwachsener an ihren Nachwuchs und in Folge bestärkt durch „Umfeld“-Einflüsse, zeitliche Trends aber auch körperliche Reaktionen, führen sehr oft im Verlauf eines jungen Lebens und darüber hinaus teilweise lebensbegleitend zu Essstörungen. Besonders häufig davon betroffen ist das weibliche Geschlecht! Nicht angesagt und angesprochen werden hierdurch von mir ebensolche Essstörungen, beim anderen, dem männlichen Geschlecht, da hier eben wieder die genderbezogenen Unterschiede sehr deutlich sind und ggf. in einem gesonderten Beitrag behandelt werden, wobei falsche Ernährung für beide...

Genderspezifische Erkrankungen
Ferdinand hat eine neue Diskussion erstellt2 Monaten

Typische Frauenerkrankungen…

…und frauentypische Krankheiten. Das Männer und Frauen vom Kopf unterschiedlich „ticken“ ist ja fast jedem hinreichend bekannt! Viele wurden leider recht oft durch sehr schmerzhafte Erfahrungen erst davon auch überzeugt, häufig durch irreparable Folgen für das „Einander-Verstehen!“ Das Frauen aber auch andere gesundheitliche Probleme als Männer in nicht geschlechtsspezifischen Erkrankungen haben, wurde von der Medizinwissenschaft, spezifisch von den Schulmedizinern viel zu lange ignoriert, dadurch häufig falsch diagnostiziert und in den Dosierungen falsch eingeschätzt. Darum waren Frauen, besonders bei schweren Erkrankungen bisher stark...

Genderspezifische Erkrankungen
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.