Bisher keine Diskussion vorhanden.

Ingrid G. hat ein Foto in Stream Fotos Album in Meine Bilder und Gedichte Gruppe hinzugefügt 3 Wochen

Sepp H. Suspekt bedeutet in so einem Zusammenhang generell verdächtig, aber auch unglaubwürdig, zweifelhaft, bedenklich oder unklar. Hoffe das setzt sich nicht all zu fest. Jeder kann sich bei uns beteiligen, wann immer oder was jeder möchte. Das Durchschnittalter liegt bei uns bei 45 Jahren. Dementsprechend ist von uns auch freundschaftliche Hilfe zu erwarten, wenn es einmal klemmen sollte. 3 Wochen
loader
loader
Attachment
Ferdinand T. Sic, Sepp! - Ingrid, Schicke mir eine PN, wenn Unklarheiten bestehen! - Deutsches Sprache is schweres Sprache! 3 Wochen
loader
loader
Attachment
Ferdinand T. Ich vermute eher, liebe Ingrid, dass Du möglicherweise noch nicht mit allen Funktionen im Netzwerk zurecht kommst? Aber dann brauchst Du nur nachzufragen - ist keine Schande und jedes ist bereit zu helfen. Am Besten einprägend ist natürlich mit etwas Geduld alles auszuprobieren. - Ja - und "Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen!" (altes Sprichwort) 3 Wochen
loader
loader
Attachment
Melanie und 5 andere sind der Gruppe Meine Bilder und Gedichte beigetreten 3 Wochen
Ingrid G. hat 5 Fotos in Stream Fotos Album in Meine Bilder und Gedichte Gruppe hinzugefügt 3 Wochen

Fotos wurden geladen
Ingrid G. hat 7 Fotos in Stream Fotos Album in Meine Bilder und Gedichte Gruppe hinzugefügt 3 Wochen

Fotos wurden geladen
Heli Liebe Ingrid, guten Morgen. Wir hatten bisher noch niemals so eine begabte Künstlerin wie dich. Und deine Bilder sind voller innerem Ausdruck, dass man garnicht aufhören möchte sie zu betrachten. Deine Bilder und Gedichte sind farblichen Ausdruck, Stil und Insperation zugleich. Manchmal wünschte ich, auch ich hätte das auch so können. - Glaube dir, dass sie einiges in deinem Leben veränderen konnten. Auch du bist eine Suchende wie ich. Auch... Mehr anzeigen 3 Wochen
loader
loader
Attachment
Ingrid G. Einen wunderschönen guten Morgen liebe Heli... warum unerreichbar ? Das klingt sehr traurig und auch endgültig. Ja die Bilder sind Spiegelbilder meiner Seele, meines Innersten. Habe viel erlebt und vieles prägte mich. Vieles war nicht gut, aber manches war auch wunderbar - das Malen hilft, es abzulegen. Es müssen für manche Themen viele Bilder gemalt werden, und manche Träne fließt... aber es reinigt und hilft, zu vergeben und zu versöhnen... Mehr anzeigen 3 Wochen
loader
loader
Attachment
Heli Oh ja, das kenne ich auch. Gedichte liebe ich auch. Leider fehlt mir das Talent selbst solche zu schreiben. Meistens stelle ich welche hier ein, die mir gefallen. Jedoch mit Quellenangabe. Deine Bilder sind von Klarheit und drücken deine innere Einstellung aus. Wie du sie beschreibst, dass diese wohl früher in deinen Anfängen noch mit weniger Ausdruck waren, da sie dein Innerste von damals wiederspiegelten. So sehe ich das als deine Entwicklung... Mehr anzeigen 3 Wochen
loader
loader
Attachment
Ingrid G. hat 7 Fotos in Stream Fotos Album in Meine Bilder und Gedichte Gruppe hinzugefügt 3 Wochen

Das sind ältere Bilder von mir. Vor 11 Jahren fing ich an zu malen, als ich in einer Klinik war. Seither verändern sich die Bilder stetig. Zuerst noch ganz düster, verworren, dunkle Farben - dann kamen die ersten Augen, ohne Pupillen, das erste Gesicht, als solches kaum zu erkennen, es kamen Fische dazu, die ersten Vögel ... die Formen klarer, die Farben bunter, der Untergrund heller. Eine Verwandlung - die mich selbst immer wieder erstaunt ..

Fotos wurden geladen
Ingrid G. hat ein Foto in Stream Fotos Album in Meine Bilder und Gedichte Gruppe hinzugefügt 3 Wochen

Die Menschen um mich herum meinen...

ich wäre eine Traumtänzerin
sehe im realen Leben wenig Sinn,
will nichts glauben, will nichts wagen,
was sollen die Leute anderes sagen ?
Vielleicht haben sie recht,
doch bin ich deswegen schlecht....,
weil ich so viel träume,
und angeblich viel versäume ?
In meinem Traum
ist so viel Raum,
für farbenfrohe Lebendigkeit,
bunte, lichtvolle Leichtigkeit
und wunderbare Unbeschwertheit.
Tanzend in den neuen...
Mehr anzeigen

Die Menschen um mich herum meinen ...ich wäre eine Traumtänzerinsehe im realen Leben wenig Sinn,will nichts glauben, will nichts wagen,was sollen die Leute anderes sagen ?Vielleicht haben sie recht,doch bin ich deswegen schlecht....,weil ich so viel träume,und angeblich viel versäume ?In meinem Traumist so viel Raum,für farbenfrohe Lebendigkeit,bunte, lichtvolle Leichtigkeitund wunderbare Unbeschwertheit.Tanzend in den neuen Morgen,gedankenfrei und ohne Sorgen,in meinen Träumen kann ich fliegen,den größten Feind ohne Waffen besiegen.Mit meinem schönen hellen Lachen,besiege ich den größten Drachen.Nichts Böses gibt es in meiner Welt,falsche Urteile werden nicht gefällt,Menschen nicht in Schubladen gesteckt,eher das Aufrechte in ihnen geweckt.Dicke, Dünne, Große, Kleine,krumme Nasen, kurze Beine,spielt hier keine Rolle mehr,darum liebe ich meine Welt so sehr.Lasst mich singen, tanzen, fliegen,und hört auf, euch zu bekriegen.Ich bin Ich und das ist gut,dazu braucht es keinen Mut.Lasst mich eine Träumtänzerin sein,macht mich für nichts nicht länger klein.Lasst mich einfach Ingrid sein,kommt, ich lad euch alle ein.Wir wollen uns an bunten Farben freun.Tanzen, singen, lachen,verrückte, schöne Dinge machen.Das ist es, was mir hier gefällt,sorglos sein, weil das mir fehlt.Ingrid G., 02. Mai 2018, 17.00h
Ferdinand T. Gut so, sich immer treu zu bleiben, ohne Misstrauen und ohne Vergleiche! 3 Wochen
loader
loader
Attachment
Ingrid G. Ja das stimmt, aber nicht immer einfach ... 3 Wochen
loader
loader
Attachment
Ingrid G. hat ein Foto in Stream Fotos Album in Meine Bilder und Gedichte Gruppe hinzugefügt 3 Wochen

Augenblicke, die vergeh'n.
Augenblicke, die versteh'n.
Augenblicke, die zerstör'n
und mich innen drin verstör'n.
Mag nichts mehr sehn, mag nichts mehr hör'n.
Bin taub und blind und jetzt auch stumm,
dreh mich nur im Kreis herum.
Möchte neues hören, neues sehen,
möchte unbekannte Wege gehen.
Um endlich dann - vielleicht - verstehen ....
Ingrid G., 17.04.2018 - 13.00h

Augenblicke, die vergeh'n.Augenblicke, die versteh'n.Augenblicke, die zerstör'nund mich innen drin verstör'n.Mag nichts mehr sehn, mag nichts mehr hör'n.Bin taub und blind und jetzt auch stumm,dreh mich nur im Kreis herum.Möchte neues hören, neues sehen,möchte unbekannte Wege gehen.Um endlich dann - vielleicht - verstehen ....Ingrid G., 17.04.2018 - 13.00h
Ferdinand T. Sehr hübsches und total zustandbezogenes Gedicht, das Erkenntnisse hervorragend reflektiert. 3 Wochen
loader
loader
Attachment
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok