Deftige & Feine Landküche

Deftige & Feine Landküche

Kochen, Backen als Leidenschaft für Deftige & Feine Landküche

 

Die gelbe Rüben gehören zum "vergessenen Gemüse" Im II. Weltkrieg wären vermutlich noch viele verhungert, hätten sie nicht auf Zuckerrüben oder Gelbe Rüben in großem Stil zurückgreifen können. Rüben konnten gut gelagert werden und halfen den Menschen ernährungsmäßig über die damals noch eisigen Winter. In vielen Gegenden hatte die Gelbe Rübe auch ganz andere Namen, z.B. Erdkohlrabe, Wrucke usw.

U(nd das ist es auch, Heli, vitaminreiches Sauerkraut bei angehendem Schmuddelwetter!

Schaut ja guat aus!

Scheint wohl ein hessisches Herbstgericht zu sein. Kannte es leider nocht nicht.

Ferdinand hat eine neue Diskussion erstellt3 Wochen

„Gaale-Rüwe-Pampes“ (Eintopf)

Dieser Eintopf der Gaale Rüwe (= Gelbe Rüben) lässt vom Namen her erkennen, dass es sich hier um ein Gericht handelt, wie es bevorzugt in der Rhöner Region zubereitet wird. In der Regel wurde der Eintopf gerne im gusseisernen, geschlossenen „Bräter“ oder im Römertopf in der Backröhre bei niedriger Hitze gegart, bzw. geschmort. Wenn denn die Landfrauen schon einen Elektroherd hatten, dann wurde bei 80° - 120°, 240 – 360 Min. gegart, was den Vorteil hatte, dass nebenher viele andere Arbeiten erledigt werden konnten und der Eintopf dadurch eine ganz vorzügliche Note erhielt. Wurde der Eintopf nach einer Hausschlachtung zubereitet, dann...

Deftige & Feine Landküche
Ferdinand hat eine neue Diskussion erstellt3 Wochen

Herbstzeit verändert auch die Hausmannskost

Die Tage werden grauer und dunkler, die Nebel wallen morgens und die Nächte, aber auch die Tage werden kühler und schöne Sonnentage werden viel seltener: Schmuddel-Wetter-Zeit, für viele immer noch beängstigend zusätzlich durch die „Trauer-Feiertage“. Doch die Natur ermuntert uns durch ein Finale herrlicher Farben, wie wir sie sonst zu keiner Jahreszeit erleben. Herbststimmung in der Rhön und an der Taufsteihütte im Vogelsberg Auch die Hausgärten, früher Haupternährunsquelle an Obst, Salaten und Gemüse sind weitgehend abgeerntet, doch besondere Leckereien warten noch immer auf uns: der Rettich, der Eisbergsalat der Kürbis, der Wirsingkohl,...

Deftige & Feine Landküche
Ferdinandantwortete in der Diskussion Regensburger Knacker 2 Monaten

Liebe Heli, danke für dieses Wissen zu den "Regensburger Knackern" ! Und die "Regensburger Semmel" werde ich auf meinem Stop nach Passau in Regensburg, auch vor Ort ausprobieren. Da ich häufiger auf meinen Fahrten nach Niederbayern eine Rast in Regensburg einlege, ist mir die Regensburger Innenstadt schon recht vertraut geworden.

Super Ferdinand. Vielleicht kennst du den Sauerbraten von dem Oberpfälzer Rotvieh, speziell ohne Beize. Gibt es bei uns meistens zu Festzeiten, aber auch für liebe Freunde: Zutaten 1000 g Rotviehkeule (zart) 125 g Sauerrahm 1 EL Stärkemehl 1 Tropfen Balsamicoessig (bzw. Rotwein) 2 Zwiebel (klein) 2 Rüben Für die Würzmischung: 6 Wacholderbeeren einige Zweig(e) Thymian einige Zweig(e) Rosmarin 2 Lorbeerblätter (getrocknet) 3 Nelken 1 TL Senfkörner 1 TL Pfefferkörner 1 TL Salz Distelöl (zum Anbraten) Zubereitung 1. Die Küchenkräuter und Gewürze im Mörser zerstoßen bzw. in einer alten Kaffeemühle mahlen. Das Fleisch damit überstreuen und gut...

Als ich 1978 nach Hessen kam, (wohnte damals in Offenbach) war es eine der ersten hessischen Gerichte die ich kennenlernte. Gefiel mir schon wegen der vielen Kräuter. Gehört gerade im Sommer wegen der Kühle gern auf den Tisch. Wir haben zurzeit 35 ° in Unterfranken/Untermain.

Waldemarantwortete in der Diskussion Flammenküchli 4 Monaten

Wusste es zwar, aber nicht in diesem Zusammenhang der Flammküchli. Sieht halt doch bunter aus als mit der normalen gelben Erdfrucht. Geht schnell und gerade als Snack zwischendurch super.

Ferdinandantwortete in der Diskussion Flammenküchli 4 Monaten

Jetzt haste mich erwischt: Wusste gar nicht, dass es auch blaue Kartoffeln gibt? Vermutlich regelmäßig mit Bier gedüngt?

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.