Gruppe:  „Tell your story“

Gruppe: „Tell your story“

Wie geht gutes Storytelling richtig, das die Spannung nach mehr bleibt?

 

Sehr schön. Der Knollensammler ist jetzt auch wieder privat und unpolitisch?
www.knollensammler.de/2019/10/erholung-mit-dem-wal…

Lade Inhalt, bitte warten.
Waldemar youtu.be/JjsZsISdA7g

Worüber reden Bäume? | Im Gespräch mit Peter...

Peter Wohlleben hat für eine völlig neue Sicht auf Bäume und Wälder gesorgt. Als Bestseller-Autor kämpft er für den Erhalt des natürlichen Ökosystems Wald. A...

1 Monat
loader
loader
Attachment

Vor lauter, lauter Netzwerkarbeit, habe ich deinen Beitrag erst jetzt gelesen. Schön zu sehen wie wir uns im Laufe unseres Leben mehrmals wieder neu beleben (erfinden) können.

Ruth hat eine neue Diskussion erstellt1 Monat

Der langweiligste Teenager der Welt

Meine Rebellion als Teenager war der Wunsch nach Stabilität und trotzdem passierte genau das Gegenteil. Ständig wurde ich vom Leben von rechts nach links und von links nach rechts geworfen. Ich wurde freie Journalistin und Beraterin. Ich reiste ständig durch die Welt und verballerte mein ganzes Geld für Essen in Restaurants und eine exzentrische Garderobe, anstatt es so anzulegen, dass ich irgendwann mal eine Wohnung hätte kaufen können. Einmal, ich glaube es muss mein 25. Geburtstag gewesen sein, ging ich in eine Deutsche-Bank-Filiale und machte einen Bausparvertrag, den ich drei Jahre später wieder aus Geldnot kündigen musste. Das ganze...

Gruppe: „Tell your story“

youtu.be/mBmqUnb35ds Ich bin Pferdewirtin von Beruf. Vielleicht mögt ihr Pferde?

Lade Inhalt, bitte warten.
Ferdinand Tolle Erklärungen in dem Video, bei der Arbeit (dem Heranziehen) mit dem Pferd - danke, Emily, für dieses Video! 2 Monaten
loader
loader
Attachment
Knollensammler gefällt ein Diskussion 2 Monaten
Georgantwortete in der Diskussion 2 Monaten

ECMWF-Copernicus Atmosphere Monitoring Service Ozonloch über der Antarktis: Die blauen Bereiche sind die mit der geringsten Ozonkonzentration

image-attachment
Georgantwortete in der Diskussion 2 Monaten

Das als Nachweis zu nehmen, dass kollektives Handeln der Weltgemeinschaft für ein Problem wie den Klimawandel ja funktionieren könnte, finde ich vorsichtig gesagt etwas zu optimistisch. Die Probleme haben eine völlig verschiedene Größenordnung. FCKW und Co ließen sich relativ Problemarm ersetzen zu verhältnismäßig geringen Mehrkosten. Auch betrafen diese Verbindungen nur einen winzigen Teil der gesamten wirtschaftlichen Wertschöpfung. Wenn man also in % des Weltweit aufsummierten BIP rechnen würde, was die Umstellung gekostet hat, wären das Peanuts.. CO2 entsteht bei so ziemlich jeder wirtschaftlichen Aktivität, und die Umstellung auf CO2...

Ein guter Bericht Waldemar. Das erlebst du bei viele Discountern heute so. So siehst du in Discountermärkten das Personal allein an der Kasse sitzen. Und sie müssen gleichzeitig die Waren auffüllen. Wenn dann noch der Filialleiter ohne Rücksprache mit den Kassiererin solche Preisminderungen anbringt, kommt es zu Chaos, weil die Waren im Computer noch zum vollen Preis gelistet sind.

Ich sehe in dieser Methodik nichts Schlechtes. So werden die Kunden zum Mitdenken und Kopfrechnen angeregt, was das zunehmend erschlaffende Gehirn durch Training fördert. Aus meiner Sichtweite eine gute Sache. So geht es mir schon seit langem auf den Nerv, wenn z.B. die Bedienung bei dem Wunsch der Bezahlung von meinetwegen einem Bott Kaffee 1,80 € und einem Stück Kuchen 2,60 € erwidert, dass sie erst den Taschenrechner an der Kasse oder den Kassenbon holen muss.

Thorbenantwortete in der Diskussion 3 Monaten

Immerhin Gedanken gemacht. Wer auch immer die richtige Lösung haben sollte. Diese ist bitter notwendig.

Ferdinandantwortete in der Diskussion 3 Monaten

Naja, jeder kann sich daran beteiligen, wenn es die bessere Hälfte gestattet!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.