Verfügbare Dateien

Keine Datei hochgeladen

Verwandte Diskussion

Ferdinand Diskussion gestartet von Ferdinand 3 Monaten
Die Steckrübe hat viele Namen. Allein in Hessen nennen wir sie Unterkohlrabi, Gelbe Kohlrabi, Gaale Rüwe (Rhön), Schwedenrübe, Unterirdische oder auch wirklich Steckrübe. Man kennt sie aber auch unter Mecklenburgische Ananas, Butterrübe, Ramanken, Schwedische Rübe, Wruke (norddeutsch), Dotsche (österr.), Knutsche (schweizerdeutsch), oder…. Wer weiß wie viele Namen dieses Gemüse noch alles hat. Fakt ist das kaum einer die Steckrübe noch als Nahrungsmittel kennt. Bei meinem letzten Einkauf an der Kasse wurde ich tatsächlich von der jungen Dame in Ausbildung höflichst gefragt ob ich mal kurz helfen könnte. Was ist das für ein Gemüse? Eine ältere Dame hinter mir schüttelte ungläubig den Kopf. Ich antwortete das ist eine Steckrübe. Erleichtert gab sie die Zahl für Steckrübe in der Kasse ein. Auf dem Speisezettel der Deutschen ist sie fast verschwunden. Einst war sie wichtigstes Lebensmittel und rettete vielen das Leben. So z. B im Steckrübenwinter von 1916. Im Jahr 1917 erschien das erste Steckrübenkochbuch. Steckrüben ersetzten Kaffee, sie wurden als Koteletts gebraten oder zum Eintopf gekocht. Sogar Marmelade und Kuchen wurde aus der Kohlrübe wie sie auch noch genannt wird hergestellt.

Die Steckrübe, in lila-gelber Einfärbung...   Bild: Edeka.de

Auch im 2. Weltkrieg war die Gelbe Kohlrabi ein wichtiges Lebensmittel. Vieleicht ist sie aus genau diesem Grund der Erinnerung an schlechte Zeiten vom Speisezettel der Deutschen fast verschwunden.

Die Rübe ist jedoch ein wertvoller Lieferant an Vitamin A, B1 und B2 sowie C. Auch Mineralstoffe und Carotin sowie Eiweiß und Fett sind in dem Kalorienarmen Nahrungsmittel reichlich vorhanden.
... blau-grün-gelb    Bild: eigenes Bild

Die Steckrübe ist ein echtes Wintergemüse und ich persönlich mag den Eintopf sehr den meine Oma auch gerne und öfters zubereitete. Auch wenn die Steckrübe aussieht wie eine Rübe ist sie Biologisch gesehen ein Kohl in der Rapsfamilie, was man im Wissenschaftlichen Namen erkennen kann. Brassica napus subsp. rapifera= Kohl-Raps. Woher die Pflanze ursprünglich kommt kann man nur Raten. Schwedenrübe könnte ein Hinweis auf Skandinavien geben aber genau kann man es nicht mehr benennen. Versuchen sie einmal mit der Rübe zu kochen. Es gibt so viele Rezepte wenn man danach sucht. Fragt doch mal Oma wie sie die Rübe zubereitet und ihr werdet euch über die vielen Einsatzmöglichkeiten dieses Gemüses wundern! Die Rübe ist Nahrhaft und günstig im Einkauf. Testet einmal dieses alte Gemüse und ihr werdet staunen wie gut die schmeckt!

Überwiegend zwei Sorten sind noch gängig: Die gelbe Friesische (Fleisch gelb bis orange, Schale in der Oberhälfte grün bis gelb) und die weiße Steckrübe (Fleisch weiß bis hellgelb, Schale in der Oberhälfte rot bis violett).

@21.05.18. Ferdinand

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.