Donnerstag, 27 07 2017
deenfritptrues
Was würdest du denken ... Begonnen von Nena. Donnerstag, 27. Juli 2017 2 Antworten
Der alte Großvater und sein Enkel Begonnen von Ferdi. Mittwoch, 26. Juli 2017 2 Antworten
Die eigene Zeit-Matrix: #Timeline Begonnen von Sepp. Mittwoch, 26. Juli 2017 3 Antworten
Amour Fou! Begonnen von Nena. Sonntag, 23. Juli 2017 4 Antworten
Liebe im Alter Begonnen von Heli. Sonntag, 23. Juli 2017 0 Antworten
Erinnerung Begonnen von Ferdi. Sonntag, 23. Juli 2017 1 Antwort
Alle Diskussionen anzeigen 7 von 7 Diskussionen anzeigen
Heliantwortete in der Diskussion Was würdest du denken ... 48 Minuten her

Ist Geld das Wichtigste oder gibt es nicht bessere Beispiele zum eigenen Glück? Glücklich sein bedeutet für mich heute als gereifte Frau die Lebensbeziehung, Mann, Familie, Enkelkind und vor allem Gesundheit. Gestehe allerdings das die eigene Ängste zu überwinden, mir manchmal schwerer fallen als anderen. In einer der letzten Sendungen des Nachtcafe: "Was ist der Schlüssel zum Glück" würde ich meinen, das eigene Wohlgefühl und der Humor, das Lachen und gute Freunde, sind das Wichtigste für mich. Ein Tag ohne gelacht zu haben ist für mich ein verlorener Tag. Geld? ist wichtig, aber sicher nicht das Wichtigste. Was ich mit 10 Millionen...

Lade Inhalt, bitte warten.
Seppantwortete in der Diskussion Was würdest du denken ... 5 Stunden 20 Minuten her

Liebe Nena, sollte das eine Frage sein? Nun, ich würde sofort meinen stressigen IT-Job an den Nagel hängen und mir mit meiner Familie ein angenehmes Leben machen. Ist sicher auch eine Frage des Alters und der Gesundheit für einige hier. Da Geld an sich nur noch den ganz Reichen nutzt und du nur mit deiner Hände + Arbeitskraft kaum noch Kapital in Deutschland bilden kannst, mir irgendwo anders (Bin mitte 40) eine neue Zukunft aufbauen. Wäre auch ein Thema im Nachdenkerblog, wie ich meine. Aber dort bist du nicht mehr. Darf ich den Threat dort für dich einstellen? Habe zur Zeit Balkonien;Biergarten und Urlaub, weil in Deutschland alles...

Nena hat eine neue Diskussion erstellt6 Stunden 18 Minuten her

Was würdest du denken ...

Ja, was würdest Sie denken, wenn du 10 Millionen Euro im Lotto gewinnen würdest? Jemand sagte mal: „Oh Gott, das wäre ja schrecklich. Ich wüsste gar nicht, was ich mit dem vielen Geld anfangen sollte. Das müsste man dann ja anlegen. Aber wie? Den Bankern und Beratern kann man heute doch nicht mehr trauen. Und dann die ganzen Schmarotzer, die sich bei einem melden würden. Man wüsste ja gar nicht mehr, wer einen wirklich mag und wer nur das Geld will…“ Fotolia Lizenzfreie Bilder Was machen solche Gedanken mit uns? Wenn wir denken, dass eine Situation für uns gefährlich ist, uns überfordert oder uns nervt und ärgert, gibt unser Gehirn diese...

#Tell your Story
Ferdiantwortete in der Diskussion Der alte Großvater und sein Enkel 20 Stunden 4 Minuten her

Ich liebe die Natur und die Berge! War früher viel zum Extrem-Wandern in den Alpen. Heute begnüge ich mich besonders mit der Rhön, einem wunderschönen Mittelgebirge mit ganz seltener Flora und zum Teil auch Fauna. Auch andere Mittelgebirge, wie Harz, Thüringer Wald, Spessart und Vogelsberg sind in unmittelbarer Reichweite. Unsere Gegend ist sehr Waldreich, wo ich gerne herumstromere und wo ich reichlich Pflanzen, Pilze und Beeren ernten kann. Zur Armut der Vorgenerationen, die wir auch als Kinder und Heranwachsende noch leben und erleben durften, werde ich bestimmt einen gesonderten Beitrag ins Netzwerk stellen!

Lizzyantwortete in der Diskussion Der alte Großvater und sein Enkel gestern

Ja Ferdinand, auch schon damals waren die Zeiten in Großfamilien oft von großer Not betroffen. Die Leut mussten härter arbeiten. Ein grosser Teil des der Schweiz ist gebirgig. Die Schweiz heute durchlief eine ähnliche Geschichte wie das übrige Europa. Die ersten Jahrhunderte der Schweiz waren geprägt von Völkerwanderungen. Dies führte dazu, dass das Gebiet der Schweiz von verschiedenen Völkern besiedelt wurde. Manche schweizer Bergbauern lebten nicht im Überfluss Die Menschen der Schweiz von früher lebten fast ausschließlich auf dem Land und waren fast alle auch in der Landwirtschaft tätig, als Bauern und Bäuerinnen, Mägde, Knechte, Sennen...

Ferdiantwortete in der Diskussion Die eigene Zeit-Matrix: #Timeline gestern

Wir bewegen uns tatsächlich in einer schnelllebigen Zeit und als zusätzliches Manko gilt wohl, dass die körperliche Kraft und Schnelligkeit mit zunehmenden Alter nachlässt. Bei vielen Älteren leider auch die Geistige – weil, ja weil sie – abgesehen von Erkrankungen - zu träge sind, den Geist zu fördern. Das PC und Internet nicht nur Kommunikationsmöglichkeit – oftmals auch einzige wegen oft mangelnder, gesundheitlicher Mobilität - ist, sondern auch geistige Fähigkeiten fordert und fördert, erkennen viel zu wenige der älteren Generationen. Vielleicht sollten die heranwachsenden Generationen ihnen mal auf die Sprünge helfen, ggf. sie auch in...

Ferdi hat eine neue Diskussion erstelltgestern

Der alte Großvater und sein Enkel

Eine kleine Geschichte aus meiner Riesengebirgs-Heimat: Es war einmal ein steinalter Mann, dem waren die Augen trüb geworden, die Ohren taub und die Knie zitterten ihm. Wenn er nun bei Tisch saß und den Löffel kaum halten konnte, verschüttete er Suppe auf das Tischtuch und es floss ihm auch etwas davon immer wieder aus dem Mund. Sein Sohn und dessen Frau ekelten sich davor, und deswegen musste sich der alte Großvater hinter den Ofen in eine Ecke setzen und sie gaben ihm sein Essen in ein irdenes Schüsselchen. Er sah betrübt herüber nach dem Tisch und die Augen wurden ihm nass. Einmal konnten seine zittrigen Hände das Schüsselchen nicht mehr...

#Tell your Story
Thorbenantwortete in der Diskussion Die eigene Zeit-Matrix: #Timeline gestern

Bist du da sicher? Ich finde den Matrixeffekt viel interessanter. So stellt man dabei fest, dass die meisten Menschen dabei gern eine Rosa-Rote-Brille aufsetzen, da muss man weniger nachdenken. Die Geschichte mit dem Hasen und dem Igel trifft es auf den Punkt.

Waldiantwortete in der Diskussion Die eigene Zeit-Matrix: #Timeline gestern

Es gibt keinen Zeit-Matrix-Effekt was die Zeit betrifft. Wir bewegen uns lediglich schneller.

Sepp hat eine neue Diskussion erstelltgestern

Die eigene Zeit-Matrix: #Timeline

Es gibt zwei Wörter, die einen Wissenschaftler überführen, dass er womöglich Bockmist redet: Was für den Tag zum „Nachdenken“ . Die Wörter „Zufall“ und „Illusion“ . - Oder die Atheisten-Varianten von „Gottes Wille“ und „Irrglaube“ . Damit kann man alle menschlichen Fehler im Weltbild ausmerzen. Wenn deine eigene Theorie geistige Löcher hat, musst du sie nur kitten. Irgendwo habe ich gelesen, dass jeder Menschen eine unterschiedlich zeitliche Matrix hat, indem das eigene Bewusstsein unterschiedlich abläuft. Eine innere Uhr sozusagen. Dass macht es auch so schwer, zu ein und dem gleichen Thema die Dinge auf einen Nenner zu kriegen. Während...

#Tell your Story
Ferdiantwortete in der Diskussion Mein Gehirn funktioniert wie Google… gestern

Hallo Nena, danke für Deine Buchempfehlung und die Eingestellte Leseprobe, die ich mir gerne verinnerlicht habe, zumal sie meinen – schon immer eigenen - Beziehungswerten entspricht. Allerdings habe ich in der Leseprobe einen Intensiveren Bezug zu einer Generationenbewertung ein wenig vermisst, denn mit zunehmenden Alter und daraus hinzukommenden, meist gesundheitlichen Fakten, verändern sich gemeinsame und wichtige Bezugspunkte einer Beziehung mitunter erheblich. Doch sicherlich wird an anderen Stellen des sehr interessanten Buches ausführlicher darauf eingegangen. Ich jedenfalls bin neugierig geworden, ggf. doch noch Neues bezüglich...

Ferdiantwortete in der Diskussion Mein Gehirn funktioniert wie Google… gestern

Deine Reaktion – liebe Heli, ist sehr aussagekräftig und hat mir (schmunzelnd) sehr gefallen, zumal ich in meinem Kommentar spezifisch kein Geschlecht angesprochen und gemeint habe, denn solche Verhaltensmuster sind, wie ich es eben gemeint habe „auch genderübergreifend“. Auch das „schwache Geschlecht“, also wir Männer, sagen öfter mal was, wozu wir eine andere Meinung haben – oftmals halt, um vermeintlich die Harmonie zu erhalten – was wohl nicht immer klappt!

Startseite

Wer ist online?

Es sind 28 Gäste und keine Mitglieder online

Ploetzblog

Thermomix-Rezepte